Muldentalkreis

160pxAbb. 1 Wappen Muldentalkreis
Basisdaten
Bundesland Sachsen
Regierungsbezirk Leipzig
Fläche 894.02 km2
Verwaltungssitz Grimma
Fläche 894.02 km2
Adresse des Landkreises Karl-Marx-Straße 22
04668 Grimma
Landrat Gerhard Gey (CDU)

Der Muldentalkreis war ein Landkreis im Norden von Sachsen, der von 1994 bis zur Kreisreform in Sachsen am 1. August 2008 existierte. Nachbarkreise waren im Norden der Landkreis Delitzsch, im Nordosten und Osten der Landkreis Torgau-Oschatz, im Südosten der Landkreis Döbeln, im Süden der Landkreis Mittweida und im Westen der Landkreis Leipziger Land.

Geographie

Der Kreis war nach seinem Hauptfluss, der Mulde, benannt. Die Mulde entsteht im Süden des Landkreises aus dem Zusammenfluss von Freiberger Mulde und Zwickauer Mulde und durchfließt den ehemaligen Kreis von Süden nach Norden.

siehe dazu auch: Liste der Landschaften in Sachsen, Liste der Gewässer in Sachsen, Naturräume in Sachsen

Geschichte

Der Landkreis entstand 1994 durch Zusammenlegung der Kreise Grimma und Wurzen. Einige Gemeinden um Bad Lausick, die anderen Kreisen angehört hatten, kamen auch zum Kreis. Zum 1. August 2008 wurde der Muldentalkreis mit dem bisherigen Landkreis Leipziger Land im neuen Landkreis Leipzig zusammengefasst.

Am 23. September 2008 erhielt die Region den von der Bundesregierung verliehenen Titel „Ort der Vielfalt“.

Wappen

Die silbernen Linien im Wappen symbolisierten den Fluss Mulde und seine beiden Quellflüsse. Die grüne Farbe symbolisierte die Wälder und die drei Blumensymbole standen für die beiden Vorgängerkreise (Wurzen und Grimma) und die anderen Gemeinden, die zum Muldentalkreis fusionierten.

Politik

Landrat des Muldentalkreises war Gerhard Gey (CDU). Beigeordneter war Klaus-Jürgen Linke (CDU).

Kreistag

Die 58 Sitze des letzten Kreistages verteilten sich folgendermaßen auf die einzelnen Parteien:

Partei
Sitze
CDU
23
LINKE
12
SPD
8
WV
7
FDP
3
NPD
3
GRÜNE
2

Städte und Gemeinden

(Einwohnerzahlen vom 31. Dezember 2006)

Städte
  1. Bad Lausick (8.860)
  2. Brandis (9.738)
  3. Colditz (5.116)
  4. Grimma (19.457)
  5. Mutzschen (2.282)
  6. Naunhof (8.658)
  7. Nerchau (4.070)
  8. Trebsen/Mulde (4.281)
  9. Wurzen (17.620)

Verwaltungsgemeinschaften

  • Verwaltungsgemeinschaft Bad Lausick mit den Mitgliedsgemeinden Bad Lausick und Otterwisch
  • Verwaltungsgemeinschaft Naunhof mit den Mitgliedsgemeinden Belgershain, Naunhof und Parthenstein

Gemeinden

  1. Belgershain (3.521)
  2. Bennewitz (5.246)
  3. Borsdorf (8.382)
  4. Falkenhain (3.877)
  5. Großbothen (3.568)
  6. Hohburg (2.985)
  7. Machern (6.746)
  8. Otterwisch (1.518)
  9. Parthenstein Großsteinberg (3.776)
  10. Thallwitz (3.838)
  11. Thümmlitzwalde Dürrweitzschen (3.398)
  12. Zschadraß Hausdorf (3.360)

Kfz-Kennzeichen

Am 1. August 1994 wurde dem Landkreis das seit dem 1. Januar 1991 für den Landkreis Grimma gültige Unterscheidungszeichen GRM zugewiesen. Dieses wurde am 1. Januar 1995 vom neuen Unterscheidungszeichen MTL abgelöst, das bis zum 31. Juli 2008 ausgegeben wurde. Seit dem 9. November 2012 ist es im Landkreis Leipzig erhältlich.

Hinweis

Dieser Artikel wurde aus der deutschsprachigen Wikipedia entnommen. Den Originalartikel finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Muldentalkreis

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.

Deutschlandkarte
Karte Muldentalkreis