Strassen
Einrichtungen
Fuldatal
Navigation
Deutschlandkarte
Stadtplan Fuldatal

Fuldatal

160pxAbb. 1 Wappen von Fuldatal
Basisdaten
Bundesland Hessen
Höhe 246 m
PLZ 34233,
34127 (Am Sandkopf)
Vorwahl 0561, 05607, 05541
Adresse der Verwaltung Am Rathaus 9
34233 Fuldatal
Website www.fuldatal.de
Bürgermeister Karsten Schreiber (CDU)
Fuldatal ist eine Gemeinde im nordhessischen Landkreis Kassel.

Geographie

Lage

Fuldatal liegt direkt nordöstlich von Kassel am Südrand des Reinhardswaldes. Es befindet sich am linksseitigen Ufer der Fulda, in die im Gemeindegebiet die den Ortsteil Simmershausen durchfließende Espe und der den Ortsteil Knickhagen durchlaufende Osterbach sowie im Ortsteil Wilhelmshausen der Mühlbach und am östlichen Dorfrand der Elsterbach münden. Das Gemeindegebiet erstreckt sich auf 125 bis .

Umfangreiche, die Landschaft belebende Wasserflächen bedecken 70 ha, was 2,1 % der Gemeindefläche entspricht. Die Ortsteile Wahnhausen und Wilhelmshausen liegen direkt an der Fulda. Diese wird im Gemeindegebiet durch die große Staustufe Wahnhausen zu einem langgestreckten und durch die kleine Staustufe Wilhelmshausen zu einem kleineren See aufgestaut.

Nachbargemeinden

Fuldatal grenzt im Norden an die Stadt Immenhausen und das gemeindefreie Gebiet Gutsbezirk Reinhardswald (beide im Landkreis Kassel), im Osten an die Stadt Hann. Münden und die Gemeinde Staufenberg (beide im Landkreis Göttingen in Niedersachsen), im Süden an die kreisfreie Stadt Kassel, sowie im Westen an die Stadt Vellmar und die Gemeinde Espenau (beide im Landkreis Kassel).

Gliederung

Zu Fuldatal gehören diese Gemeindeteile:

  • Ihringshausen
  • Knickhagen
  • Rothwesten
  • Simmershausen
  • Wahnhausen
  • Wilhelmshausen

Geschichte

Fuldatal entstand am 1. Januar 1970, im Zuge der Gebietsreform in Hessen, mit dem freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Gemeinden Ihringshausen, Simmershausen, Wahnhausen, Knickhagen und Wilhelmshausen. Am 1. August 1972 wurde die Gemeinde Rothwesten durch Landesgesetz in die Gemeinde Fuldatal eingegliedert.

Politik

Gemeindevertretung

Die Kommunalwahl am 6. März 2016 lieferte folgendes Ergebnis, in Vergleich gesetzt zu früheren Kommunalwahlen:

Parteien und Wählergemeinschaften %
2016
Sitze
2016
%
2011
Sitze
2011
%
2006
Sitze
2006
%
2001
Sitze
2001
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 37,8 14 41,7 15 41,7 15 51,1 19
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 33,8 13 28,3 11 34,1 13 28,7 11
GRÜNE Bündnis 90/Die Grünen 14,6 5 19,0 7 11,8 4 8,5 3
FWG Freie Wählergemeinschaft Fuldatal 6,8 2 6,2 2 4,9 2 3,4 1
FDP Freie Demokratische Partei 6,9 3 4,8 2 7,5 3 8,3 3
Gesamt 100,0 37 100,0 37 100,0 37 100,0 37
Wahlbeteiligung in % 49,5 51,8 50,1 56,5

Bürgermeister

Karsten Schreiber (* 1966) (CDU) wurde im September 2012 zum Bürgermeister von Fuldatal gewählt. Er setzte sich dabei gegen Klaus Exner (SPD) durch. Vorgängerin war Anne Werderich (FDP), sie wurde 2000 gewählt und 2006 wiedergewählt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Zu den Sehenswürdigkeiten Fuldatals gehören:

  • Wall- und Grabenreste der einstigen Burg Knickhagen
  • Währungsmuseum in Rothwesten unter anderem mit Informationen zur Währungsreform Westdeutschlands (1948)
  • Volkssternwarte Rothwesten auf dem Häuschensberg

Fuldataler Triathlon

Seit 2004 findet jährlich der Fuldataler Triathlon statt. Starter haben die Auswahl zwischen der Olympischen, der Sprint- und Volksdistanz. Außerdem gibt es eine Kids-Staffel und die Möglichkeit in einer Staffel an der Volksdistanz teilzunehmen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Ihringshausen ist ein Industrie- und Gewerbestandort mit sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Grundversorgung und Bahnstation an der Hannöverschen Südbahn. Vorwiegend Wohnorte mit Freizeitangeboten und Erholungsmöglichkeiten sind Knickhagen, Rothwesten, Simmershausen, Wahnhausen und Wilhelmshausen.

In Fuldatal befindet sich ebenfalls die Direktion Bundesbereitschaftspolizei und die Fliegerstaffel der Bundespolizei. Im Ortsteil Rothwesten befindet sich die Fritz-Erler-Kaserne, die 2007 von der Bundeswehr geräumt wurde. 118 ha ehemaliges Kasernengelände sowie 77 ha Standortübungsplatz stehen für zivile Nachnutzungen zur Verfügung. Auf dem Gelände wurde im September 2012 ein Testzentrum für intelligente Stromnetze und Elektromobilität des Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik eröffnet. Im Ortsteil Ihringshausen befindet sich der Fahrradkomponentenhersteller Rohloff AG.

Durch den Ortsteil Wilhelmshausen führen folgende Radwanderwege:

  • Der Fulda-Radweg (Hessischer Radfernweg R1) führt über 250 km von den Höhen der Rhön entlang der Fulda bis Bad Karlshafen an der Weser.
  • Die D-Route 9 (Weser-Romantische Straße) führt von der Nordsee über Bremen, Kassel, Fulda und das Taubertal nach Füssen im Allgäu (1.197 km).

Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel wurde aus der deutschsprachigen Wikipedia entnommen. Den Originalartikel finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Fuldatal

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.